Schnell sind sie und verbringen zudem den größten Teil ihres Lebens in der Luft. Im Mai kommen sie aus Afrika zu uns geflogen um bereits im August wieder die Rückreise anzutreten. In der Zwischenheit haben sie Nachwuchs herangezogen. Dies ist auch die einzige Zeit in der sie nicht fliegen. Wenn sie nicht gerade brüten, schlafen sie Nachts sogar im Flug.