Warum der Grünspecht auch Erdspecht genannt wird

Auf Rasen- und Wiesenflächen stochert der Grünspecht häufig nach Insektenlarven insbesondere Ameisen.

war es für diesen kleinen "Krabbler", von dem ich noch nicht weiß was es ist. Mit seinen ca. 10mm Körperlänge war er dennoch einer der wenigen Insekten, die bei aktuellem Regenwetter im Wald unterwegs waren. Zumindest was ich sehen konnte.

Nachtrag 25.02.2018
Mit Unterstützung von Herrn Werner Laufer konnte dieser "Krabbler" als eine Weichwanze (Stenodema laevigata) identifiziert werden. Siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/Stenodema_laevigata
Vielen Dank für die Bestimmungshilfe.


 

Steinkauz beobachtet mich

Nachdem ich einen Tipp von Armin erhalten habe, machte ich mich auf die Suche nach Bekassinen. Leider entdeckte ich keine mehr. Bereits auf dem Heimweg, konnte ich aber den Blick dieses Steinkauzes einfangen.

 

Es wird mit Sicherheit bald Frühling

 Am gestrigen Faschingsdienstag standen am frühen Morgen ca. 70-80 Kraniche in den Ohmwiesen in der Nähe des Damms beim Kieswerk.

 

Leuzismus ist eine meist harmlose Defekt-Mutation, die einfach dazu führt, dass das Fell und die Federn weiß,