Letzte Wochen wurde uns von der Vogelklinik ein Uhu zur weiteren Beobachtung und Pflege übergeben. Fast alle Neuankömmlinge erhalten erst einmal einen Namen. Hugo schien ganz gut zu passen. Hugo wurde in einem sehr geschwächtem Zustand aufgegriffen und sofort in die Vogelklinik nach Gießen gebracht. Zudem hatte er schwerste Atemnot aufgrund einer heftigen Pilzinfektion wie sich heraus stellte. Letztere ist nun abgeklungen muss aber noch weiter medikamentös behandelt werden. Außerdem wird er noch ein wenig aufgepäppelt und beobachtet. Zu gegebener Zeit entscheidet Frau Behn dann über den Termin der Auswilderung.