In 2012 reifte in mir der Gedanke einen Storchenmast auf unserem Grundstück Bahnhof Ernsthausen in der Gemarkung Rauschenberg aufzustellen. Schon seit einigen Jahren war zu beobachten, dass die Storchenpopulation im Landkreis deutlich zunahm. Die ersten Störche welche sich in die Herzen der Menschen des Marburger Landes flogen, waren die alljährlich wiederkehrenden Störche von Rauischholzhausen, die jedes Frühjahr auf dem stattlichen und weithin sichtbaren Schornstein der ehemaligen Molkerei nisten. Danach stieg die Population an der Radenhäuser Lache erkennbar an. Meine Bemühungen in Erksdorfer Schutzgebiet "Kreuzborn", die bereits vorhandenen Planungen für die Errichtung eines Storchenmastes zu reaktivieren und zu unterstützen gestalteten sich als recht zäh. Was lag da näher als selber einen Mast aufzustellen? Gesagt getan. In Konrad Weisheit aus Ernsthausen fand ich einen begeisterten Mitstreiter, der sogleich ebenfalls ein Grundstück anbot und mit seinem Engagement sowie seinen handwerklichen Fähigkeiten, wesentlich zum Gelingen dieses Projektes beitrug.
Somit gelang es uns letzendlich im Februar 2013 2 Storchenmasten aufzustellen, welche im März bereits von einem Pärchen besiedelt wurden. Leider blieb es beim Brutversuch und in den Jahren 2014 und 2015 wurde die Masten zwar immer wieder mal angeflogen, allerdings kam es zu keinen weiteren Brutversuchen.
Zwischenzeitlich hatte man sich in Erksdorf durchgerungen ebenfalls 2 Brutmasten aufzustellen mit einem Brutversuch in 2014 und einer erfolgreichen Brut (3 Jungtiere) im Jahre 2015.  Hier zeigt sich, dass die Bedingungen des Naturschutzgebietes greifen und die umliegenden Flächen (Wiesen, Feuchtgebiete) als Nahrungsgrundlage für die Störche optimal sind.  Dennoch bin ich optimistisch, dass irgendwann in den nächsten Jahren auch in Ernsthausen Störche brüten werden, da der Populationsdruck steigen wird und die Nachkommen sich eigene Brutreviere suchen werden. Hoffen wir, dass sie nicht nur die Brutmasten sondern auch genug Nahrung finden, denn ohne ausreichend Nahrung nützt der schönste Mast nichts.

Bilder vom Bau der Nistkörbe sowie der Vorbereitung der Masten gibt es hier: Bilder Storchenmast

Bilder vom Aufstellen der Masten gibt es hier: Aufstellen der Masten

Einen Bauplan für eine Nisthilfe liefert die NABU Schleswig Holstein: Bauplan

Artikel in der Oberhessischen Presse vom 10.04.2013: Artikel