Mit ein wenig Übung gelingen durchaus beeindruckende Bilder. Etwas Geduld, Wissen über das Verhalten einer Spezies sind vorteilhaft um erfolgreich zu sein. Bei dem Bild Prachtkerl bspw. (siehe Link), habe ich die Stelzenläufer an einem Abend beobachtet und entschieden am nächsten Morgen vor Sonnenaufgang dort zu sein. Das wichtigste für mich war aber den Zeitpunkt "völliger Windstille" und niedrigem Sonnenstand abzupassen. Erst so konnte diese Spiegelung entstehen. Diesen Landeanflug habe ich als die "Portion" Glück angesehen. Das Zeitfenster "Windstille und Spiegelung" betrug maximal 15 Minuten. Danach wurde es wieder windiger und die Sonne stieg zunehmend höher am Himmel.