Winterzeit auch bei der Wildvogelhilfe

Ob Hühner oder Wildvogel, meist ziehen sie sich bei solch einem Wetter in ein trockenes Quartier zurück.

Vermeintliche Tierliebe gefährdet so manches Tierwohl

Dieser Eichelhäher wurde als Jungtier gefunden, in Obhut genommen und weil er so niedlich erschien,

Insektenfalle wurde dem Vogel beinahe zum Verhängnis

Eine Kohlmeise blieb an einer Klebefalle, wie sie im Garten für Insekten aufgestellt werden, hängen. Beim Versuch sich zu befreien verklebte das Gefieder immer mehr und letztendlich fiel sie zu Boden. Zum Glück wurde sie von zwei Frauen gefunden die sich ihrer annahmen und sofort Hilfe organisierten. Der Vogel wurde dann von Ihnen nach Schönbach in die Wildvogelhilfestation gebracht und konnte dort recht schnell von der Klebefalle befreit werden. Er musste zwar ein paar Federn lassen, wird sich aber schnell erholen, so dass er sicherlich schon bald wieder freigelassen werden kann.
Herzlichen Dank den beiden Rettern.

 

Nach Diagnostik und Anbehandlung in der Vogelklinik Giessen wurde Uhu "Hugo" noch ca. 6 Wochen in der Wildvogelhilfe Schönbach weiterbehandelt und gesund gepflegt. Am 9.November konnten wir ihn dann heimatnah in der Nähe von Bad Nauheim wieder in die Freiheit entlassen. Ein schönes Gefühl.

 

Ausgewilderter Eichelhäher schaut immer mal wieder vorbei

Findling "Heinzi" ist bereits seit Monaten ausgewildert, läßt es sich aber nicht nehmen regelmäßig vorbei zu schauen. Die im Vogelhäuschen bereit liegenden leckeren Nüsse, werden nach typischer Eichelhäher Tradition, aufgenommen und in der umliegenden Umgebung versteckt. Wie Untersuchungen herausgefunden haben, werden von den vielen Verstecken über 70% tatsächlich wiedergefunden. Eine erstaunliche Leistung wie ich finde.
Übrigens gehören die Eichelhäher, wie alle Rabenvögel, in der Systematik zu den Singvögeln.